Posts

RUMS #50/2017 - 12 Blöcke sind geschafft.

Bild
Unglaublich. Das Jahr ist fast rum, und ich werde es wohl nicht sehr vermissen, wenn es weg ist. Es gab in meinem familiären Umfeld deutlich mehr Schatten, als Licht und wenn ich in die Zeitung gucke oder Nachrichten höre, wird mir himmelangst, manchmal.
Ein paar Highlights waren glücklicherweise auch dabei, zum Beispiel hat meine weltliebste Band ein neues Album gemacht und eine gloriose Tour dazu gespielt. Und ich war dabei, mein erstes Konzert in Berlin, zu dem ich nicht angereist bin. Das war sehr toll, ich bin auch zehn Tage danach noch sehr selig. Ein anderes Highlight zieht sich durch das ganze Jahr, und hat mir eine neue Nähleidenschaft beschert: Patchwork. Eigentlich will ich das ja schon ganz lange mal machen, aber irgendwie habe ich nie richtig den Zugang gefunden, bis ich Ende letzten Jahres zufällig über eine tolle Aktion gestolpert bin: 6 Köpfe, 12 Blöcke. Sechs Patchworkspezialistinnen, die über das Jahr verteilt je zwei Blöcke vorstellen, ein Tutorial schreiben und da…

RUMS #47/2017 - auf der Zielgeraden

Bild
... mit dem Großprojekt.  Heute: die Blöcke September (Bears Paw) und Oktober (Joseph's Coat). Heute mit Tageslicht, dafür nicht gebügelt. Irgendwas ist ja immer, näch.
 die Bärentatze. Gefällt mir sehr, auch wenn die Äpfel leider in diesem Bild seitlich liegen. Alternativ könnten die Birnen liegen, mal sehen, wie es am Ende im finalen Top wird. Von den Äpfeln habe ich jetzt echt so gut wie nichts mehr übrig, und die Farbstellung gibt es (derzeit?) nicht mehr nachzukaufen. Heul. Die anderen drei Musterstoffe sind ebenfalls die immer wieder kehrenden Stoffe. Beim Joseph's Coat kamen noch ein paar dazu.... ... den finde ich wirklich wunderhübsch. Er erinnert mich an die Blume des Lebens, und der Quiltstich, den Nadra von ellis & higgs  verwendet hat, gefällt mir ganz ausgezeichnet dazu - Muße, von Hand zu applizieren, habe ich aktuell schlicht gar keine. Ich bitte, die noch nicht abgeschnittenen Fäden zu ignorieren. Die große Liese hat meine Fadenschere verkramt, und immer…

Vier Jahre Lieserich

Bild
Unglaublich. Der Lütte ist jetzt "nicht mehr klein", nein. Er ist vier, mit vier ist man groß, das wußten schon die Liese und die Pippi beim erreichen dieser magischen Zahl.
Manchmal kommt es mir vor, als sei das erst gestern gewesen: Oktober 2013, zehn Tage Lieserich


Der "Bauchfrosch". Heute finde ich den Namen albern, aber die Schwangerschaftshormone scheinen irgendwie den abgeklärten, rationalen Teil meines Kopfes heftig bombardiert zu haben. Macht nichts, ich war immer gerne schwanger, und ein bißchen den Kopf in den Wolken darf man in dieser besonderen Zeit schon haben *find*.
Die Umstände seiner Geburt waren ja nun nicht die erfreulichsten. Ich kann mich auch vier Jahre später noch daran erinnern, wie skurril ich das fand, mit 40-Wochen-Kulle durch den strömenden Regen zur S-Bahn zu rollen, naiverweise anzunehmen, dass einem irgendjemand mit der dicken Plautze vielleicht einen Sitzplatz anbietet (ey! Hier ist Balin! ) und dann morgens um halb acht völlig durc…