Posts

Manchmal muß es ein Fanshirt sein - RUMS #16/18

Bild
Es gibt Bands, die begleiten einen irgendwie gefühlt schon immer. Die schreiben den Soundtrack des Lebens mit, und immer, wenn es wirklich wichtig ist, gibt es mindestens einen Song, der passt, oder es wird gleich ein neues Album veröffentlich, dass dann die Musik zu solchen Tagen, die man nie vergisst, mitbringt.

Selig sind so eine Band für mich. Ist so eine Band für mich? Egal. Das erste Album war mein Soundtrack zum letzten Schuljahr, zum erwachsenwerden, zur Freiheit. Ich weiß nicht, wie oft ich die Kassette (die älteren werden sich erinnern) in meinem klapprigen R4 gehört habe, auf zahllosen Fahrten durch laue Sommernächte, auf dem Weg zu Konzerten, in einer Zeit, in der so gut wie alles möglich schien. Im Sommer nach dem Abi lief dann das zweite Album, ":hier", in Dauerschleife. Ich glaube, die CD habe ich insgesamt drei Mal gekauft, weil sie jeweils auf geheimnisvolle Weise verschwand, um nie wieder aufzutauchen. 
Das dritte und letzte Album der ersten Phase, "Bl…

Unterwegs...

Bild
...
um zu vergessen
Nicht mehr vermissen müssen
Was hinter mir liegt
Erleuchtet den Weg
Bis die Welt sich leise aus der Zeit rausdreht


Bin verschwunden zu verschwinden
Mich im Nirgendwo zu finden
Dem Regen entgegen
Änder die Richtung, wechsel die Stadt
Finde dort, was ich hier nicht gefunden hab
Vielleicht ja schon morgen
 © Selig/KashmirKarma

Ich war zuhause.  Also, dort wo ich mich zuhause fühle, auch wenn ich es faktisch leider schon seit Ende 2009 nicht mehr bin. Und finde dort immer, was mir hier so fehlt: das Gefühl, örtlich angekommen zu sein. Und im Zweifel auch den Regen, es hat quasi das ganze Wochenende durchgeschüttet :)

48 Stunden ganz für mich alleine, ohne Kinder, ohne Mann, ohne Verpflichtung. Das hatte ich zwar zuletzt erst im Dezember, aber es ist etwas völlig anderes, ob ich in Berlin alleine bin und die Sippe ist unterwegs, oder ob ich alleine nach Hamburg und Sankt Peter Ording fahren kann.
Krönung: Rike hat es geschafft, mir eine Karte für das längstens ausverkaufte Spiel m…

Fünf Fragen am Fünften im März - heute am 25.

Bild
Schon klar, der fünfte März ist eigentlich auch schon wieder knapp drei Wochen her. Aber da hier gerade alles rund wie ein Dreieck läuft, dauernd jemand krank ist und Pläne eigentlich nur gemacht werden, um daran zu messen, wie gut wir alle darin sind, zu improvisieren und auf veränderte Rahmenbedingungen flexibelst zu reagieren - blieb einfach kaum Zeit zum bloggen. Schon gar nicht am fünften, da mußte ich meinen bislang letzten Beitrag zum Taschenspieler Sew-Along zeigen, und mehr als ein Blogbeitrag an einem Tag, das ist einfach utopisch. Deshalb also nun heute. 

1. Wenn du ein Gericht zum Essen wärst, was wärst du dann?
Vermutlich eine Auswahl Tapas. Von jedem ein bißchen was, und bei weitem nicht so harmlos, wie es manchmal aussieht. Sicher keine Süßspeise.

2. Welches Buch oder welche Bücher liebst du so sehr, dass du es/sie mehr als einmal gelesen hast?
Harry Potter, alle Bände. Außerdem gibt es eine Krimireihe, die ich sehr mag, Faye Kellerman hat sie geschrieben, oder tut da…